Was kann ich tun wenn mein Baby nicht baden möchte

Was kann ich tun wenn mein Baby nicht baden möchte

Was kann ich tun wenn mein Baby nicht baden möchte

Das Baden des Babys ist nicht nur ein Vorgang zur Pflege Ihres Schatzes, sondern auch ein Ritual, welches sowohl für das Baby, als auch für die Eltern ein einzigartiger Moment  voller Freude und Entspannung ist – oder etwa nicht?

Sollte Ihr Baby beim Anblick des Bades oder beim Berühren des Wassers weinen ist dies zwar erschreckend, jedoch auch diese Phase geht vorüber.

Bis dahin, schauen Sie was anderen Eltern geholfen hat….

 

Baden sie Ihr Baby nur wenn es erholt und gefüttert ist

«Das was bei uns funktioniert hat war, daß wir uns vergewissert haben,  daß unser Baby während des Badens  weder hungrig  noch müde war »

Testen Sie ein Badekissen

«Mein Sohn ist 8 Monate alt und hat das Baden überhaupt nicht gemocht, bis ich ihm ein Badekissen gekauft habe. Dies ist ein richtiges Kissen, welches auch während des Badens die Temperatur des Badewassers beibehält.  Mein Kissen hat einen Stoffbezug und ist  nicht  wie andere aus Kautschuk, dies bietet somit ein angenehmes Liegegefühl für das Baby. «

Achten Sie auf die Zimmer-und Wassertemperatur

«Ich biete Ihm ein angenehm, warmes Bad.

Während ich meinen kleinen Sohn im Arm halte lasse ich ihn mit Hilfe eines Waschlappens langsam an die Wassertemperatur gewöhnen, um ihn anschließend zuerst  mit den Füssen in die Wanne zu legen. Er fängt an zu plantschen, jedoch muss ich aufpassen, daß kein Wasser in sein Gesicht gelangt, da er sich sonst sehr schwer beruhigen lässt.»

«Ich vergewissere mich, daß das Badezimmer eine angenehme Temperatur und Atmosphäre bietet. Kurz vor der Badezeit stelle ich für kurze Zeit einen Heißlüfter ins Bad, dieser Trick hilft und mein Sohn fühlt sich besonders wohl.»

Probieren Sie die Dusche!

«Für unser 10monatige altes Baby sind wir einfach aufs Duschen umgestiegen. Wir haben ein spezielles Anti-Rutsch-Kissen in die Wanne gelegt und gebrauchen eine einfache  Handsprühflasche. Die Badezeit ist nun ein reinstes Vergnügen.»

Halten Sie eine konstante Routine ein

«Ich habe einen genauen Zeitplan wann ich meinen Sohn bade, täglich zur selben Zeit.

In der Wanne befinden sich Spielzeug, um ihn abzulenken, anschließend wickel ich ihn fest in ein großes, kuscheliges Handtuch und laufe mit ihm vor einen Spiegel und lachen gemeinsam.

Mittlerweile hat er sich so daran gewöhnt, daß er fast schon enttäuscht ist wenn das Baden nicht zum gewohnten Zeitpunkt stattfindet».

Baden Sie gemeinsam

«Meine Tochter hat nun kein Problem mehr mit der Badezeit, da ich mit Ihr gemeinsam bade. Durch ihren  Kontakt mit meiner Haut spürt sie unmittelbar meine Wärme und Sicherheit.

Ich merke sofort sobald das Wasser abkühlt und kann es so jederzeit auf die richtige Temperatur regulieren.»

«Das was am Ende geholfen hat  war unseren kleinen Sohn auf ein Badekissen zu legen und ihn gemeinsam mit dem Papa in der Wanne baden zu lassen. Während mein Mann ihn mit Liedern und Spielen  ablenkt kann ich unseren Sohn in Ruhe baden.»

Tags: ,

Das könnte Sie auch interessieren

by
Voriger Artikel

Comments

  1. Reply

    Und es ist auch gar nicht schlimm, wenn ein Baby phasenweise nicht baden will, die Kleinen werden auch mit einiem Waschlappen sauber. Viele Eltern baden ihre Kinder ohnehin zu häufig 😉

Schreiben Sie ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

3 shares